Polnisches Fremdenverkehrsamt

Hauptaussteller

Fleschgasse 34
1130 Wien
Wien
Österreich

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +43 1 5247 191
Fax: +43 1 524 71 91 20
  • FESPO FESPO

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Polnisches Fremdenverkehrsamt

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Videos

  • Holiday in Poland | 4K

    Check out why it's worth to spend holiday 2017 in Poland! Sprawdź dlaczego warto spędzić wakacje 2017 w Polsce! "Holi…

Ausstellerprofil

Strandurlaub oder Studienreise, aufregendes Nachtleben oder Natur pur. Polen bietet viel zum Entdecken und Entspannen – für Singles, Paare, Familien oder Gruppen.

Viel Raum für Erholung und Aktivitäten
Über 500 Kilometer erstreckt sich die polnische Ostseeküste zwischen dem Seebad Świnoujście (Swinemünde) und Krynica (Kahlberg) auf der Frischen Nehrung. Ganz gleich, ob Sie ein ruhiges Plätzchen für Ihren Strandspaziergang suchen oder rund um die Uhr etwas erleben möchten, hier werden Sie Ihren ganz persönlichen Traumstrand finden. In der Familie kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Die Jüngsten sind begeistert von der Fahrt mit einem Piratenschiff, ältere Kinder zieht es vielleicht eher in die Stranddisco. Derweil entspannen sich die Eltern mit einem Buch auf der Strandliege oder genießen ihre Wellnessbehandlung. Naturerlebnisse wie die bis zu 50 Meter hohen Wanderdünen bei Łeba (Leba) werden Jung und Alt gleichermaßen faszinieren.

Wasserfreunden könnte die Auswahl in Polen schwerfallen. Mehr als 3.000 Seen erwarten sie allein in der Woiwodschaft Warmińsko-Mazurskie (Ermland-Masuren), rund 1.000 sind es im Bereich der Pommerschen Seenplatte, und viele Hundert weitere in den übrigen Teilen Polens. Dazu Tausende Kilometer an Flüssen und Kanälen. Ganz gleich also, ob Sie lieber im Segel- oder Hausboot, mit einem Kajak oder Kanu unterwegs sind oder einfach nur baden möchten, Sie finden bestimmt ihr Lieblingsgewässer. Für die ganz Unerschrockenen gibt es Abenteuer vom Wracktauchen bis zum Eisbaden. Bei letzterem sind Sie übrigens in guter Gesellschaft, denn im Seebad Mielno (Großmöllen) treffen sich jedes Jahr im Februar an die Tausend Fans des erfrischenden Vergnügens – vom Kind bis zum Greis.

Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält, kann Polen auf ganz unterschiedliche Weise entdecken. Man kann zum Beispiel bei Wanderungen durch einen der 23 Nationalparks in Polen die ungeheure Vielfalt der Flora und Fauna erkunden. Oder auf dem Jakobsweg in Polen zu sich selbst finden. Hunderte Kilometer lange, gut ausgeschilderte Wanderrouten führen durch die Berge im Süden Polens. Für Anfänger, Familien und Profis ist hier die passende Route dabei. Wer es noch sportlicher mag, kann bei einem der zahlreichen Marathonläufe mitmachen. Sie führen durch die Zentren der großen Städte, aber auch auf steilen Pfaden durch das Riesengebirge. Der größte Marathonlauf des Landes findet jedes Jahr im Herbst in der westpolnischen Stadt Poznań (Posen) statt.

Sportlich Aktive finden in Polen ein fast unbegrenztes Betätigungsfeld. Biken im Flachland oder im Gebirge, Reiten, Klettern, Off-Road-Touren, Segelfliegen oder Fallschirmspringen, Ski- und Snowboardfahren sind nur einige der Möglichkeiten. Wer es dagegen gerne etwas geruhsamer hat, genießt die entspannte Fahrt in der Pferdekutsche oder auf einem Dampfer der Weißen Flotte. Letzteres ist besonders ungewöhnlich auf dem Kanał Ostródzko-Elbląski (Oberländischer Kanal), wo die Schiffe an fünf Stellen über geneigte Ebenen gezogen werden, um einen Höhenunterschied von insgesamt 100 Metern zu überwinden. Eine Schifffahrt auf Schienen kann man nur hier erleben.

Städte erleben
Polens große Städte ziehen zu allen Jahreszeiten Reisenden aus der ganzen Welt an. Geschäftsleute treffen sich zu Verhandlungen oder Konferenzen, Kulturinteressierte streifen durch die wundervoll restaurierten mittelalterlichen Zentren und die zahlreichen Museen oder genießen abends die Angebote der Philharmonien und Opernhäuser. Das Ensemble der Oper in Wrocław (Breslau) zieht es im Sommer regelmäßig ins Freie, um direkt an der Oder oder auf anderen reizvollen Plätzen vor vielen Tausend Besuchern zu spielen. Auch zahlreiche andere Freiluftveranstaltungen begeistern Einheimische und Gäste. So verwandelt sich der Markt der Altstadt in Warszawa (Warschau) jeden Sommer in einen großen Jazzclub, in Kraków (Krakau) kann man Klassik in den schönsten Höfen der Stadt genießen und in der Altstadt von Gdańsk (Danzig) treffen sich mehrere Millionen Menschen zum traditionellen Dominikanermarkt.

Auf der Landkarte von Gourmets aus aller Welt haben auch polnische Städte ihren festen Platz. Junge Köche wie Paweł Oszczyk aus Warschau haben die traditionelle polnische Küche mit fernöstlichen oder mediterranen Zutaten verfeinert und überzeugen mit ihren eigenwilligen Kreationen auch die Fachwelt. Im Michelin-Führer durch Europa sind jedes Jahr rund zwei Dutzend Spitzenrestaurants aus den beiden größten polnischen Städten Warschau und Krakau aufgeführt. Wer es dagegen schnell und preiswert möchte, findet als Alternative zu Hamburgern und Pizzas auch köstliche Pierogi – traditionelle polnische Teigtaschen mit vielen leckeren Füllungen, herzhaft oder auch süß.

 
  • Social Media Links

Destinationen

  • Europa

    Polen