Geführte Schneeschuhtour Jura und Jurte (19.-20.01.2019): weite, einsame Wälder, Stille und Weitsicht

Produkt von hike.ch Markus Glättli

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Speerstrasse 1
CH-8820 Wädenswil
Kanton Zürich
Schweiz

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Geführte Schneeschuhtour Jura und Jurte (19.-20.01.2019): weite, einsame Wälder, Stille und Weitsicht

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Man fühlt sich wie im hohen Norden - weite, einsame Wälder, zwischendurch Höfe, sonst einfach Stille. Die Übernachtung in der Jurte und das Nachtessen vor dem knisternden Feuer runden die Tour ab.

Bereits die Anfahrt in die Jura-Hochebene der Vallée du Joux gibt uns das Gefühl, dass die Zeit hier still zu stehen scheint. Das Dorf, wo der berühmte Vacherin Mont d'Or hergestellt wird, ist beschaulich und ein Ort für sanfte Naturerlebnisse.
Schon bald liegt das Dorf hinter uns und wir streifen durch schier endlose, ja grenzenlose Wälder, sind wir hier schliesslich nahe bei Frankreich. Die Grenze ist fliessend und wir überschreiten sie immer wieder, ohne dass wir uns deren jedes Mal bewusst werden. Auf beiden Seiten abgelegene Landschaften mit weiten, tief verschneiten Wäldern, Stille, Einsamkeit und vielen Tierspuren.
Wir treten in eine grössere Lichtung, wo die Jurten stehen; heizen den Holzofen ein. Im nahen Alphaus wärmen wir uns vor dem knisternden Kaminfeuer auf und geniessen bei Kerzenlicht ein einfaches, aber feines Mehrgangmenu aus der Region. 
Wohlig durchwärmt wechseln wir in die Jurte, wo wir für die Nacht nochmals Holz nachlegen und dann tief in den Schlaf sinken und von den weiten Wäldern träumen.
Am nächsten Tag haben wir die Möglichkeit, mit leichtem Gepäck auf einer einfachen Rundtour auf einen aussichtsreichen Gipfel zu steigen und von dort eine grenzenlose Weitsicht zu geniessen. Zurück bei den Jurten nochmals ein kurzer Halt, bevor wir uns über eine andere Route wieder dem Vacherin-Dorf nähern und die Stille langsam wieder verlassen.
Diese Tour ist nicht lawinengefährlich. Wir brauchen also kein Sicherheitsmaterial.